FFP2 Maske Schwarz kaufen

PASSGENAU: Die elastischen Schlaufen an jeder Seite machen unsere Atemmasken zu einem bequemen Alltagshelfer, der sich bestmöglich an die Gesichtsform anpasst und für ein angenehmes Tragegefühl sorgt
KOMFORTABEL: Die Gesichtsmaske ist so konzipiert, dass sie einen extrem niedrigen Atemwiderstand aufweist. So kann die Maske die Wärme- und Feuchtigkeitsansammlungen reduzieren bei den täglichen Aktivitäten
OPTIMALES DESIGN: Das dreidimensionale Design und der integrierte weiche Nasenclip bieten höchsten Komfort. Dank der idealen Passform und der elastischen Träger sind sie auch bequem mit Brille zu tragen
QUALITÄT: Die CE zertifizierte FFP2 Atemmaske ist für tägliche Situationen mit Staub, Pollen und anderen festen Partikeln geeignet. So können Sie sich und anderen im privaten Gebrauch schützen
LIEFERUMFANG: Bei Ihrer Bestellung erhalten Sie 10 einzeln verpackte Mundmasken (Schwarz) inklusive eines Clips. Hergestellt sind die Masken aus hocheffizientem geblasenem Gewebe mit 95% Filtrationskapazität

FFP2 Maske Schwarz kaufen

FFP2 Atemschutzmasken kaufen

FFP2 MASKE: 5x 20 Stück / Verpackungseinheit = 100x einzeln verpackt in kleinen Polybags, um eine Verunreinigung vor dem Gebrauch zu verhindern.
CE-ZERTIFIZIERTE MASKE: Diese Masken sind CE-zertifiziert und entsprechen vollständig der Europäischen Norm EN149:2001+A1:2009, Klassifizierung: FFP2 NR, maßgeblicher Prüfbericht der EU-benannte Stelle 2834.
FFP2 MASKE MIT 5-LAGEN-FILTRATION: Unsere FFP2 Maske verfügt über ein 5-Lagen-Filtrationssystem, das mehr als 94% der Partikel in der Luft filtert und dadurch ein sicherer Atemschutz gewährleistet ist.
BEQUEM & EINFACH ZU TRAGEN: Die Masken bestehen aus bequemen Stoffen, die sich weich anfühlen und einen sicheren Sitz für mehr Komfort gewährleisten. Sie sind daher auch ideal für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet. Durch die integrierte Nasenbrücke passt sich die Maske jeder Nasen- und Gesichtsform an.
QUALITÄT & KOMFORT VEREINT: Bei uns erhalten Sie FFP2 Masken vom höchsten Qualitätsstandard.

FFP2 Atemschutzmasken kaufen

Xiaomi

Xiaomi Tech ist ein chinesischer Elektronik-Hersteller. Das Unternehmen wurde 2010 von Lei Jun gegründet und gehört zu den größten Smartphone-Herstellern in China.
Xiaomi Shop

Xiaomi: Die unglaubliche Erfolgsgeschichte

Tsū

Hey, komm zu mir nach Tsu, dem Social, das sich auszahlt!
Sagen Sie ihnen, dass @ hasenchat Sie gesendet hat.
https://invite.tsu.social/LpUU

Geschichte
Anfang und Funktionen

Tsū ähnelte Facebook in Funktionen und Benutzeroberfläche, unterschied sich jedoch von anderen Social-Media-Diensten durch die Aufteilung der Werbeeinnahmen. Die ursprüngliche Vergütungsstruktur „bestand darin, 10 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen für sich zu behalten, während die Hälfte des Restes an Benutzer und die andere Hälfte an das Netzwerk ging, das den Ersteller von Inhalten auf die Plattform brachte.“

Die Inspiration für Tsū kam von der Geschichte von Ed O’Bannon, dem Hauptkläger in O’Bannon gegen NCAA, einer kartellrechtlichen Sammelklage gegen die National Collegiate Athletic Association. Der Fall betraf die Verwendung von Bildern ehemaliger studentischer Athleten durch den Verband für kommerzielle Zwecke, ohne diese Athleten zu entschädigen.
Wachstum

In den Monaten nach dem ersten Start wurde Tsū zu einem der am schnellsten wachsenden sozialen Netzwerke. In den ersten sechs Monaten seines öffentlichen Bestehens wurden 3,5 Millionen registrierte Benutzer erreicht und bis zum ersten Jahrestag 4,5 Millionen Benutzer registriert. Zum Vergleich: Facebook hat seinen einmillionsten Nutzer im 10. Monat nach dem Start registriert, und Twitter hat ungefähr 24 Monate gebraucht, um seinen einmillionsten Nutzer zu registrieren.
Ablehnen und herunterfahren

Im September 2015 blockierte Facebook Links zur Website und verwies auf Beschwerden, dass seine Nutzer Spam versendeten, um Mitglieder zu rekrutieren. Tsū und ein Großteil der digitalen Mediengemeinschaft spekulierten, dies sei aus Angst vor dem Wettbewerb motiviert. Für kurze Zeit blockierte Facebook auch Links zu Artikeln über die Website. Facebook veröffentlichte jedoch Erklärungen, dass es Tsū wegen Verstoßes gegen seine Plattformrichtlinie blockiert habe. Nachdem Facebook von Unternehmen und Führungskräften digitaler Medien, darunter auch von Pete Cashmore, CEO von Mashable, eine weit verbreitete Gegenreaktion erhalten hatte, hob Facebook das Verbot bis Dezember auf.

Die Explosion der Tsū-Mitgliedschaft hielt jedoch nicht an. Es wird spekuliert, dass dieser Rückgang darauf zurückzuführen ist, dass die Nutzereinnahmen nicht den Erwartungen entsprachen. Am Ende zitierte das Unternehmen 5,2 Millionen Mitglieder, obwohl externe Quellen Zweifel äußerten.

Im August 2016 wurde die Titelseite von Tsū durch eine Nachricht von Sobczak ersetzt, in der es heißt: „Unsere Mission, die soziale Landschaft zum Nutzen der Inhalte zu verändern, ist vorbei.“
Relaunch

Im September 2019 kündigte Tsū seinen Relaunch an. Die Plattform gab bekannt, dass sie bei tsu.social und nicht wie vor 2016 bei tsu.co gehostet werden würde. Laut CEO John Acunto würde der neue Tsū auch Werbeeinnahmen mit Nutzern teilen, jedoch unter einem nachhaltigeren Geschäftsmodell. Es würde eine 50% ige Auszahlung der Werbeeinnahmen teilen. Die neue Version von Tsū bietet außerdem Schutz vor Spam (was in der vorherigen Iteration von Tsū negativ bewertet wurde) und ermöglicht Benutzern den Zugriff auf Daten, Analysen und Erkenntnisse zu ihren Inhalten.

In einem Interview mit Fox Business (als Antwort auf die einstimmige Abstimmung des NCAA-Gouverneursrates vom 29. Oktober, wonach Studenten-Athleten für die Verwendung ihres Namens, ihres Images und ihrer Ähnlichkeit bezahlt werden sollen) zitierte Tiki Barber, ehemalige NY Giants, die zurückliefen, Tsū Als „großartige Plattform“, um die neuen NCAA-Regeln zu nutzen, fügt Tsū Influencern aller Art die Möglichkeit hinzu, ihre eigenen Inhalte und Marken zu monetarisieren. Barber fuhr fort, dass Tsū eine Plattform schafft, die allen Nutzern Zugang zu Markenpartnerschaften bietet, indem sie Werbeeinnahmen teilt, Schaufenster bereitstellt und vieles mehr. John Acunto, CEO von Tsu, wiederholte Barbers Meinung und sagte, dass College-Athleten nur ein Beispiel für diejenigen seien, die von Tsū profitieren könnten: „Ich sehe dies als Chance für alle Arten von Kategorien von Menschen, die Einfluss haben [und] Marken haben, sich mit uns zu beschäftigen . “
Neue Tsū-Funktionen

Die Hauptfunktionen sind für iOS- und Android-Geräte verfügbar und umfassen:

Profile – Ähnlich wie bei anderen Social-Media-Websites ermöglicht ein Tsū-Profil dem Benutzer, Fotos und Videos hochzuladen, Freunde zu finden, zu posten, eine Biografie zu erstellen und persönliche Websites zu bewerben. Außerdem können Benutzer ihre Profile auf anderen Social-Media-Websites bewerben.
Communitys – Communitys bieten Tsū-Benutzern die Möglichkeit, Ideen zu kommunizieren und auszutauschen sowie Veranstaltungen zu planen und zu fördern. Communities können öffentlich oder privat sein.
Bank – Mit der Tsū-Bank können Benutzer über Paypal ausgezahlt werden.
Analytics („Insights“) – In-App-Konsole, die dem Benutzer Post-Engagement-Daten bereitstellt. Zeigt Benutzern, welche Beiträge am besten abschneiden, und gibt ihnen Anreize, mehr Inhalte zu veröffentlichen, die ihrem Publikum gefallen.
Tsū Live – Tsū Live ist Tsus integrierter App-basierter Fernsehkanal, der mehrere tägliche Livestream-Komponenten enthält. Sowohl der Livestream als auch die aufgezeichneten Shows enthalten Lehrmaterial, Ankündigungen, Neuigkeiten und Aktualisierungen und stellen Tsū-Benutzerinhalte durch Rezensionen und Interviews in den Vordergrund und fördern sie.

Besuchen Sie mich bei Tsu, dem sozialen Netzwerk, das sich auszahlt!
Sagen Sie ihnen, dass @ hasenchat Sie gesendet hat.

Invitation To Join Tsū

Hey, come join me at Tsu, the social that pays!
Tell them @hasenchat sent you.
https://invite.tsu.social/LpUU

History
Beginning and features

Tsū was similar to Facebook in features and interface but differentiated itself from other social media services by sharing ad revenue. The original compensation structure „was to keep 10 percent of the total ad revenue for itself, while half the remainder went to users and the other half to the network that brought the content creator to the platform.“

The inspiration for Tsū came from the story of Ed O’Bannon, the lead plaintiff in O’Bannon v. NCAA, an antitrust class action lawsuit against the National Collegiate Athletic Association. The case concerned the association’s use of images of former student athletes for commercial purposes without compensating those athletes.
Growth

In the months after initial launch, Tsū became one of the fastest-growing social networks, achieving 3.5 million registered users in its first 6 months of public existence and registering 4.5 million users by its first anniversary. By comparison, Facebook registered its one-millionth user in month 10 after launch, and it took Twitter approximately 24 months to register its one-millionth user.
Decline and shutdown

In September 2015, Facebook blocked links to the website, citing complaints that its users were spamming to recruit members. Tsū and much of the digital media community speculated this was motivated by fear of competition. For a short period, Facebook also blocked links to articles about the website. However, Facebook released statements that it had blocked Tsū for violating its Platform Policy. After receiving widespread backlash from digital media companies and executives, including the likes of Mashable CEO Pete Cashmore, Facebook lifted the prohibition by December.

The Tsū membership explosion, however, did not last. It is speculated that this decline occurred because user earnings did not live up to expectations. At its end, the company cited 5.2 million members, though external sources expressed some doubt.

In August of 2016, Tsū’s front page was replaced with a message from Sobczak stating „our mission of changing the social landscape for the benefit of the content has passed.“
Relaunch

In September 2019, Tsū announced its relaunch. The platform reported that it would host at tsu.social rather than tsu.co as it was prior to 2016. According to CEO John Acunto, the new Tsū would also share ad revenue with users, but under a more sustainable business model; it would share a 50% payout of ad revenue. The new version of Tsū also added protections against spam (something that had been viewed negatively in the previous iteration of Tsū) and enables users to access data, analytics and insights related to their content.

In an interview with Fox Business (in response to the October 29th NCAA board of Governors unanimous vote to allow student-athletes to be paid for the use of their name, image and likeness), Tiki Barber, former NY Giants running back, cited Tsū as a “great platform” to put the new NCAA rules to use, adding that Tsū enables influencers of all kinds to have the ability to monetize their own content and brands. Barber went on to say that Tsū is creating a platform that gives all users access to brand partnership, by sharing in ad revenue, providing storefronts and more. Tsu’s CEO John Acunto echoed Barber’s sentiment saying that college athletes were just one example of those who could benefit from Tsū: „I see this as an opportunity for all kinds of categories of people who are influencers [and] who have brands to engage with us.“
New Tsū Features

Available for iOS and Android devices, main features include:

Profiles – similar to other social media sites, a Tsū “Profile” allows the user to upload photos and videos, friend/ follow, post, create a bio and promote personal websites. It also allows users to promote their profiles on other social media sites.
Communities – Communities are ways for Tsū users to communicate and exchange ideas and plan and promote events. Communities can be public or private.
Bank – the Tsū bank allows users to be paid out via Paypal.
Analytics (“Insights”) – In-app console that provides post engagement data to the user. Shows users what posts performed the best, incentivizing them to post more content that their audience enjoys.
Tsū Live – Tsū Live is Tsu’s built-in app-based television channel that includes several daily livestream components. Both the livestream and pre-recorded shows containing educational material, announcements, news and updates, and spotlight and promote Tsū user content through reviews and interviews.

Join me at Tsu, the social that pays!
Tell them @hasenchat sent you.
https://invite.tsu.social/LpUU